Samsung plant 22 Milliarden Dollar in KI, IoT und 5G zu investieren

Samsung. (Foto: Shutterstock)

Samsung will nach eigenen Angaben in den kommenden drei Jahren 22 Milliarden US-Dollar in den Ausbau der 5G-Infrastruktur sowie die Bereiche KI und IoT stecken.

Der südkoreanische Konzern Samsung ist schon jetzt weltweit unter den Top-Investoren in puncto Forschung und Entwicklung für die neue Mobilfunkgeneration 5G. Im Rahmen des Mobile Business Summit 2018 in Madrid hat Thomas Riedel, Head of Samsung Networks Europe, jetzt angekündigt, dass Samsung in den nächsten drei Jahren 22 Milliarden Dollar in den Ausbau der 5G-Infrastruktur sowie die Bereiche Künstliche Intelligenz (KI) und Internet of Things (IoT) investieren wolle, berichtet ZD-Net.

Samsung will Unternehmen zur Unterstützung von 5G-Ausbau bewegen

Zudem wolle Samsung Riedel zufolge (Provisions-Link) Unternehmen dazu bringen, den 5G-Ausbau stärker zu unterstützen. Damit solle weltweit ein leistungsstarker drahtloser Informationsfluss realisiert werden. Wichtig sei, die Daten der Anwender zu schützen und entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, zitiert ZD-Net den Netzwerk-Experten. Eine sichere technologische Infrastruktur sowie eine gute Konnektivität seien die Basis für eine bessere Integration von Beruf und Privatleben.

„Verbraucher und Arbeitnehmer wünschen sich heute sichere vernetzte Geräte, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Gleichzeitig sehen wir massive Fortschritte in den Bereichen Internet of Things, Künstliche Intelligenz und 5G“, erklärte Jeong Wook Tak, Vice President Samsung Enterprise Business. Es gehe aber nicht nur um eine bessere Netzabdeckung oder um Effizienzsteigerungen in den Unternehmen. Ziel von Samsung sei es, „ein automatisiertes, KI-gesteuertes Mobilfunknetz zu implementieren, das die Produktivität, Intelligenz und Sicherheit in Unternehmen erhöht“.

Foldable Samsung Galaxy F

Das Samsung-Foldable im zusammengeklappten Zustand. 

Für den Schutz von Mitarbeiter- und Unternehmensdaten verwies Samsung auf das in den konzerneigenen Geräten eingebaute Sicherheitssystem Knox. Dieses ermöglicht laut Samsung eine passgenaue Konfiguration und Verwaltung „bei maximaler Sicherheit und voller Flexibilität“.

 

Quelle xing-news

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *