Microsoft gibt den Kampf gegen Alexa und Google Assistant endgültig auf

Sprachassistenten gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Bisher standen die künstlichen Intelligenzen von Amazon, Google und Microsoft in direkter Konkurrenz zueinander. Doch das soll sich nun ändern. Während einer Campus-Veranstaltung in der US-amerikanischen Stadt Redmond kündigte Microsoft-Geschäftsführer Satya Nadella an, Microsofts Sprachassistentin Cortana werde nicht mehr länger gegen Alexa von Amazon und den Google Assistant konkurrieren, berichtet das Techportal „The Verge“.

Microsoft zieht sich aus dem Wettbewerb um den besten Sprachassistenten zurück

Um den Cortana-Assistenten war es bereits seit einer ganzen Weile still geworden. Auf der CES in Las Vegas, einer der weltweit größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik, stellte  Microsoft kaum neue Geräte für seine Sprachassistentin vor, wodurch bereits erste Gerüchte über einen Rückzug in Umlauf kamen. Gegen Amazons und Googles sprachfähige Smart Watches, Autos und Fernseher konnte Cortana dort nicht im Geringsten ankommen. Nun ist es offiziell: „Man soll sie mit dem Google Assistant und Alexa verwenden können, genau wie man unsere Apps auf Android- und iOS-Geräten nutzen kann“, erklärte Nadella.

Cortana soll also ab sofort von der eigenständigen Sprachassistentin zum Skill der anderen Sprachassistenten werden. Eine Kooperation zwischen Microsoft und Amazon besteht bereits seit 2017. Nutzer von Alexa können auf die Vorzüge des auf Microsoft Office optimierten Cortana-Programms zugreifen und Cortana-Nutzer ihre Alexa-Smart-Home-Geräte damit steuern. Ob eine ähnliche Partnerschaft mit Google möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *